At hohedirn

From hms.sternhell.at
Jump to: navigation, search

Lightmeter Hohe Dirn

Messbeginn: 2011-10-23 16:05 UTC

Daten

Nahezu-Echtzeit-Daten finden sich auf http://www.lightdata.at.vu

LightPi Hohe Dirn

Am 20. Nov. 2016 wurde ein LightPi auf Basis eines RaspberryPi Model A+ übergeben. Dieser soll in nächster Zeit den Lightrouter ablösen. Sensor bleibt unverändert, UMTS wir nicht mehr benutzt. Zeitbasis liefert ein DS3231-Modul (siehe LightPi).

Metadata

Technische Daten

Sensor: S/N 918019

UMTS : ja, Anbieter A1

GPS: bis dato nein

                                              |   GPS bei Installation
Geogr. Breite: 47°54'22.12"N  ~  47,90614     |   47 54 20,1 N   ~  47,9056
Georg. Länge:  14°24'40.09"E  ~  14,41113     |   14 24 40,9 E   ~  14,4114
Höhe über NN:  1002 m (Adria)
 
   X.Observer.long="14:24:40.09"; X.Observer.lat="47:54:22.12"; X.Observer.elev=1002

Status

Gestern UMTS zum Laufen gebracht. Prinzipiell ist die Station fertig. Erweiterung auf GPS + UMTS zwecks Reduktion des täglichen Transfervolumens angedacht.

--Nero2401 15:01, 30. Okt. 2011 (UTC)


Ansprechpartner

SternfreundeSteyr

Nero2401

Wetterdaten

Hier versuchen wir ein kleines Wetterlog zu erstellen. Beim Abgleich mit den Lightmeterdaten versuchen wir dann ein Gefühl für die Auswirkungen der einzelnen Wettersituationen auf die gemessenen Himmelshelligkeiten zu bekommen.

Kalibration

Grob / First Light

 In [60]: SJD1=(X.JD > mx.DateTime.DateTime(2011,10,30,11,8,0).jdn) & (X.JD < mx.DateTime.DateTime(2011,10,30,11,48,0).jdn)
 In [61]: SJD2=(X.JD > mx.DateTime.DateTime(2011,10,30,16,0,0).jdn) & (X.JD < mx.DateTime.DateTime(2011,10,30,19,11,0).jdn)
 In [62]: SSH=(X.Sunheight_deg_from_JD(X.JD)>25)|((X.Sunheight_deg_from_JD(X.JD)<0)&(X.Sunheight_deg_from_JD(X.JD)>-18))
 In [63]: SJD=(SJD1|SJD2)&SSH
 In [64]: X.fit_em1_to_natLight(JD_select=SJD, Lux_range=[0.004,300000],type='em1c0T')
 Fit: a,b,c,x0,d,: 1.938e+05,3.277e-03,1.387e-06,-5.421e-03,3.416e-03, (res2/(N-n-1))^1/2 = 0.0711 ,N=6050,n= 5
 Out[64]: (array([  1.93820180e+05,   3.27725829e-03,   1.38650462e-06,
       -5.42089793e-03,   3.41648976e-03]),1)
 In [65]: a , b , c , x0 , d = 1.938e+05,3.277e-03,1.387e-06,-5.421e-03,3.416e-03
 In [69]: X.plot_em1T(a,b,c,d,marker=',',color='k'); X.plot_em1c0T(a,b,c,x0,d,marker=',',color='g')
 In [70]: X.plot_NatLight(); X.plot_Mond_GR_Lux_h_extinction()
 In [71]: X.plot_em1c0T(a,b,c,x0,d,marker=',',color='r', JD_select=SJD)
 In [72]: xlim(mx.DateTime.DateTime(2011,10,20,12,0,0).jdn-X.pylab_JD0,mx.DateTime.DateTime(2011,11,1,12,0,0).jdn X.pylab_JD0)
 Out[72]: (734430.5, 734442.5)

Achtung: Einschaltvorgänge in den Daten sichtbar, 3:30, 3:45 UTC

--GW (talk) 13:31, 28 April 2016 (CEST)

Wetterlog

Wetterdaten-Logbuch zur Station AT_HoheDirn.

Anleitung

Das Ziel sollte sein möglichst oft, möglichst genaue/detailreiche Einträge zu hinterlassen. Die ersten beiden Einträge genügen dem nur mäßig, da ich sie jetzt schnell aus dem Gedächtnis rekonstruiert habe.

Das Log muss nicht zeitnah aktualisiert werden. Es genügt, mir handschriftliche Notizen "alle heiligen Zeiten" zukommen zu lassen, damit ich sie hier eintrage.

Die Uhrzeiten der Einträge können auch der jeweilig aktuellen Ortszeit eintsprechen. Ich schreibe die dann auf UTC um. Die verwendete Zeitzone muss nur eindeutig deklariert werden.

Vielen Dank, --Nero2401 15:30, 30. Okt. 2011 (UTC)

Wetterlog

Einträge in UTC!

Oktober 2011

29. Okt., 17.49 Uhr: Hochnebel circa 50 Höhenmeter unter der Station. Steigt an.

29. Okt., 20.19 Uhr: dichter Nebel hüllt die Station ein.

November 2011

--GW (talk) 13:32, 28 April 2016 (CEST)